Kriminalität
Frau (84) stirbt nach Fahrerflucht: 28-Jähriger festgenommen

Eitorf (dpa/lnw) - Die Polizei hat einen Mann (28) festgenommen, der Mitte Mai in Eitorf (Rhein-Sieg-Kreis) mit seinem Auto beim Rückwärtsfahren eine Rentnerin (84) schwer verletzt haben und davon gefahren sein soll. Die Frau war vier Tage später im Krankenhaus an den Folgen ihrer Verletzungen gestorben.

Freitag, 31.05.2019, 14:34 Uhr aktualisiert: 31.05.2019, 14:42 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto.
Ein Blaulicht leuchtet auf einem Polizeiauto. Foto: Lino Mirgeler

Die 84-Jährige hatte laut Zeugen gegen 22.30 Uhr eine Straße überquert, als sie vor einer Bankfiliale von einem Wagen erfasst wurde, der rückwärts anfuhr. Der Fahrer des dunklen Wagens fuhr davon, ohne sich um die Frau zu kümmern. Noch in der gleichen Nacht fanden die Ermittler einen Opel, der zunächst der betreffende Wagen zu sein schien. Ein Irrtum, wie die Polizei am Freitag mitteilte. Der Halter sei unschuldig. Vielmehr hätten weitere Ermittlungen zu dem 28-Jährigen geführt, der in der Nacht mit einer grauen VW-Limousine unterwegs war, die einem Mitglied der Familie gehört.

Laut Polizei hat der Mann gestanden. Da keine Haftgründe wie Fluchtgefahr vorlagen, wurde der Mann wieder frei gelassen. Sein Führerschein wurde eingezogen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6655177?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
SCP-Krise ist mit dem trüben Auftritt gegen Viktoria Köln endgültig da
Der Anfang vom Ende: Mike Wunderlich (links) traf zum 1:0 für Köln, Okan Erdogan und Torwart Max Schulze Niehues konnten nicht mehr eingreifen.
Nachrichten-Ticker