Energie
Investor Singer will bei Uniper weiter zukaufen

Frankfurt/Main (dpa) - Nach der Aufstockung seiner Anteile beim Energiekonzern Uniper im November vergangenen Jahres hat der aktivistische Investor Paul Singer seine Pläne konkretisiert. Der Gründer des Hedegonds Elliott will im Laufe der nächsten zwölf Monate weitere Stimmrechte erwerben und eine Veränderung der Kapitalstruktur von Uniper herbeiführen. Das geht aus einer Pflichtmitteilung des MDax-Konzerns vom Mittwoch hervor, die sich auf Aussagen Singers gegenüber Uniper bezieht.

Mittwoch, 05.06.2019, 13:38 Uhr aktualisiert: 05.06.2019, 13:52 Uhr

Außerdem beabsichtige er, Einfluss auf die Benennung oder Abberufung von Verwaltungs-, Leitungs- und Aufsichtsorganen zu nehmen. Singer hält über seine Fondsgegesellschaft Elliott Advisors derzeit knapp 18 Prozent an dem Düsseldorfer Stromerzeuger.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6667901?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Westfalia Kinderhaus gewinnt Heimatpreis
Strahlende Gesichter gab es bei der Preisverleihung im Rathausfestsaal.
Nachrichten-Ticker