Unfälle
Nach Flucht vor Polizei: Auto fährt gegen Stein

Greven (dpa/lnw) - Ein Auto ist bei Greven im Münsterland in Brand geraten, nachdem sein Fahrer vor der Polizei geflüchtet und mit einem Stein kollidiert ist. Die Fahrweise des 34-Jährigen habe unsicher gewirkt, Anhaltezeichen der Polizei habe er missachtet, teilten die Beamten am Montag mit. Der Mann fuhr dann sogar auf die Autobahn 1 auf. Dort wählte er nach kurzer Fahrt bei dem Vorfall am Sonntagabend die Ausfahrt zu einem Rastplatz. «Dabei kam er von der Fahrbahn ab und kollidierte mit einem im Grünbereich aufgestellten Findling», hieß es weiter. Das Auto geriet im Brand und musste von der Feuerwehr gelöscht werden. Die Polizisten halfen dem Mann und seinem Hund, unverletzt aus dem Auto zu kommen. Laut Polizei war der Mann möglicherweise betrunken.

Montag, 10.06.2019, 15:57 Uhr aktualisiert: 10.06.2019, 16:02 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6679510?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Familie kämpft gegen Schimmel in gemietetem Haus
Klaus Baveld von „Menschen in Not“ begutachtet den Schaden.
Nachrichten-Ticker