Telekommunikation
Grünes Licht für sechs 5G-Modellregionen

Berlin/Aachen (dpa) - Der neue Mobilfunkstandard 5G wird in bundesweit sechs Modellregionen, darunter in Aachen, besonders gefördert. Der Haushaltsausschuss des Bundestags gab dafür am Mittwoch die notwendigen Gelder in Höhe von insgesamt 44 Millionen Euro frei. Die weiteren Modellregionen befinden sich in Hamburg, Kaiserslautern sowie in der Lausitz, rund um Braunschweig und Wolfsburg und in der nordbayerischen Region Amberg-Weiden. Die Fördergelder des Bundes sollen dem Beschluss zufolge dazu dienen, dass «die Potenziale von 5G anschaulich und praxisnah entwickelt, erprobt und demonstriert werden». Das Kürzel 5G steht für die fünfte Mobilfunkgeneration. Die Übertragung ist etwa 100 Mal schneller als der aktuelle Standard 4G, auch LTE genannt.

Mittwoch, 26.06.2019, 18:22 Uhr aktualisiert: 26.06.2019, 19:22 Uhr
Eine grüne Ampel steht vor dem Kunstwerk "Himmelsstürmer" des US-Künstlers Jonathan Borowsky.
Eine grüne Ampel steht vor dem Kunstwerk "Himmelsstürmer" des US-Künstlers Jonathan Borowsky. Foto: Uwe Zucchi
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6725810?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Stadt nimmt Kampf gegen Schrotträder auf
Mit Informationsblättern fordert das Ordnungsamt die Inhaber schrottreifer Räder im Hansaviertel auf, diese aus dem öffentlichen Verkehrsraum zu entfernen.
Nachrichten-Ticker