Landtag
AfD-Fraktion verlangt Auskunft über drittes Geschlecht

Düsseldorf (dpa/lnw) - Es gibt parlamentarische Anfragen, deren Sinn sich auch auf den zweiten Blick nicht erschließt: Die AfD wollte wissen, wie es um die Geschlechter-Identität krimineller Clan-Mitglieder steht: «Gibt es kriminelle Mitglieder libanesischer Clans, die das Geschlecht «divers» für sich gewählt haben?», fragte die AfD-Fraktion des nordrhein-westfälischen Landtags.

Donnerstag, 04.07.2019, 06:59 Uhr aktualisiert: 04.07.2019, 07:12 Uhr
Ein Plakat für eine dritte Option für die Geschlechtsbezeichung intersexueller Menschen.
Ein Plakat für eine dritte Option für die Geschlechtsbezeichung intersexueller Menschen. Foto: Jan Woitas

Wie viel Aufwand es verschlungen hat, die Frage zu beantworten, bleibt unklar, aber der NRW-Innenminister hat der AfD-Fraktion nun mitgeteilt: «Dem Landeskriminalamt NRW liegen keine Informationen zu kriminellen Mitgliedern libanesischer Clans vor, die das Geschlecht «divers» für sich gewählt haben.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6747772?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker