Kriminalität
Durchsuchung in Lügde abgeschlossen: Ermittlung geht weiter

Lügde (dpa) - Nach dem Bekanntwerden eines neuen Beschuldigten im Missbrauchsfall Lügde gehen die Ermittlungen von Polizei und Staatsanwaltschaft weiter. Die Durchsuchung der Parzelle des 57-Jährigen auf dem Campingplatz in Lügde an der Grenze von Nordrhein-Westfalen zu Niedersachsen sei am späten Donnerstagabend abgeschlossen worden, sagte ein Sprecher der Polizei am Freitag. Weitere Details gab er zunächst nicht bekannt.

Freitag, 05.07.2019, 09:51 Uhr aktualisiert: 05.07.2019, 10:02 Uhr
Polizeibeamte der Kriminaltechnik stehen an der Campinghütte eines neuen Tatverdächtigen und fotografieren.
Polizeibeamte der Kriminaltechnik stehen an der Campinghütte eines neuen Tatverdächtigen und fotografieren. Foto: Guido Kirchner

Die Durchsuchung hatten am Mittwoch begonnen. Der 57 Jahre alte Mann aus Steinheim bei Höxter war laut Polizei und Staatsanwaltschaft durch die Vernehmung eines minderjährigen Opfers in den Fokus der Ermittler geraten. Gegen ihn sei aufgrund der Zeugenaussage ein Verfahren wegen schweren sexuellen Missbrauchs eingeleitet worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6749894?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Manolito Schwarz im Recall-Finale
Manolito Schwarz
Nachrichten-Ticker