Verkehr
Geduldsprobe für Bahnreisende und Autofahrer in NRW

Düsseldorf (dpa/lnw) - Zum Beginn der Woche brauchen Bahnreisende in Nordrhein-Westfalen Geduld. Seit Freitagnacht halten keine Fernverkehrszüge mehr am Düsseldorfer Flughafen, da das Schienennetz zwischen Düsseldorf und Essen saniert wird. Laut einem Sprecher der Deutschen Bahn war die Lage am Montagmorgen vor Ort jedoch noch entspannt: «Es ist zwar doch einiges los, aber der geplante Schienenersatzverkehr funktioniert und bislang gibt es keine zusätzlichen Verspätungen oder Störungen.» Außerdem seien mehr Bahnmitarbeitende im Einsatz, um Reisenden zu helfen.

Montag, 15.07.2019, 10:19 Uhr aktualisiert: 15.07.2019, 10:32 Uhr

Autofahrer in Nordrhein-Westfalen müssen sich am Montagmorgen auf Verzögerungen einstellen. Auf der A46 bei Wuppertal Richtung Düsseldorf zwischen Wuppertal-Varresbeck und Haan-Ost kommt es zu rund vier Kilometern Stau, wie der WDR-Staumelder berichtete. Auch auf der A1 bei Euskirchen Richtung Köln komme es zwischen Köln-Bocklemünd und Kreuz Köln-Nord zu Verzögerungen von über 15 Minuten. Der WDR-Staumelder berichtete am frühen Montagmorgen über Staus mit einer Gesamtlänge von zwischenzeitlich etwa 58 Kilometern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6779534?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Kleiner Davensberger fordert Fernsehgrößen heraus
Paul Altenhövel hat Jan-Josef Liefers und Axel Prahl herausgefordert. Der Zehnjährige aus Davensberg behauptet, sich im Münster Tatort besser auszukennen als die beiden Hauptdarsteller. Spontan, nicht geplant und völlig überraschend: Alexander Dobrindt führte Heike, Paul, Theo und Tobias Altenhövel durch den Deutschen Bundestag.
Nachrichten-Ticker