Kriminalität
Jugendliche bewerfen Regionalexpress mit Steinen

Gelsenkirchen (dpa/lnw) - Mehrere Jugendliche sollen einen Regionalexpress bei seiner Ausfahrt aus dem Hauptbahnhof Gelsenkirchen gestern Abend mit Steinen beworfen haben. Zwei Abteilscheiben wurden beschädigt. Die Bundespolizei sucht jetzt nach drei jungen Verdächtigen.

Dienstag, 16.07.2019, 12:19 Uhr aktualisiert: 16.07.2019, 12:32 Uhr
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei.
Das Blaulicht an einem Einsatzwagen der Polizei. Foto: Hauke-Christian Dittrich

Zeugen hatten die Jugendlichen beobachtet. Als die Polizei sie an den Gleisen suchte, waren sie verschwunden. Die Verdächtigen sollen sich zwischen 17:40 Uhr und 18:05 Uhr an den Gleisen herum getrieben haben. Die Bundespolizei ermittelt wegen gefährlichen Eingriffs in den Bahnverkehr. Verletzt wurde niemand.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6782950?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Aufklärungsarbeit über politischen Salafismus: Bevor es zu spät ist
Deler Saber ist Kurde und Deutscher Staatsbürger und hat früher in Bagdad gelebt und studiert. Vor über 20 Jahren kam er nach Deutschland, seit 2000 lebt er in Münster. Die Stadt, sagt er, sei zu seiner Heimat geworden, die er nicht mehr verlassen will.
Nachrichten-Ticker