Agrar
Ernte bei Spargel und Erdbeeren in diesem Jahr geringer

Wiesbaden (dpa/lnw) - Die Landwirte in Nordrhein-Westfalen haben in diesem Jahr weniger Spargel und Erdbeeren geerntet. Nach einer am Freitag veröffentlichten Schätzung des Statistischen Bundesamts in Wiesbaden sinkt die Erntemenge bei Erdbeeren in NRW um neun Prozent auf 25 400 Tonnen. Niedersachsen und NRW sind beim Anbau von Erdbeeren vorn: Fast die Hälfte der bundesweiten Ernte wird hier eingebracht. Nach Angaben des Provinzialverbands Rheinischer Obst- und Gemüsebauer konnten die Bauern teils wegen fehlender Helfer nicht alle reifen Beeren ernten. Die Ernte ist aber noch nicht vorbei.

Freitag, 19.07.2019, 11:34 Uhr aktualisiert: 19.07.2019, 11:42 Uhr
Erdbeerernte.
Erdbeerernte. Foto: Klaus-Dietmar Gabbert

Beim Spargel war laut Statistischem Bundesamt NRW mit einer Erntemenge von 20 500 Tonnen die Nummer zwei nach Niedersachsen. Auf Platz drei folgt Brandenburg. Die Ende Juni beendete Spargel-Ernte ging demnach bundesweit um acht Prozent gegenüber dem Vorjahr zurück. Unter anderem hatten die Bauern mit Spätfolgen des heißen Sommers 2018 zu kämpfen: Die Stangen waren dünner. Die Angaben gehen auf vorläufige Schätzungen zurück. Endgültige Daten werden erst im Herbst veröffentlicht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6789835?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Die Wiesmann-Legende lebt
Sportwagen geht in Produktion: Die Wiesmann-Legende lebt
Nachrichten-Ticker