Notfälle
Sechsjähriger Junge in Lippstadter Freizeitbad ertrunken

Lippstadt (dpa/lnw) - Ein sechsjähriger Junge ist am Dienstagvormittag in einem Freizeitbad in Lippstadt ertrunken. Ein Bademeister habe gegen 11.30 Uhr das im Wasser treibende Kind entdeckt, teilte die Polizei mit. Trotz eines sofort eingeleiteten Reanimationsversuchs konnte das Kind nicht gerettet werden. Nähere Informationen zu den Hintergründen gab es zunächst nicht. Der Junge sei in einem separaten Schwimmbecken mit 1,40 Metern Tiefe gewesen, sagte ein Polizeisprecher. Ob er schwimmen konnte, war anfangs unklar.

Dienstag, 23.07.2019, 14:59 Uhr aktualisiert: 23.07.2019, 15:12 Uhr

Die Eltern, die mit ihrem Jungen zusammen im Schwimmbad waren, wurden nach dem Unglück von Notfallseelsorgern betreut. Sie seien nicht vernehmungsfähig, sagte der Polizeisprecher. Auch Bademeister im Schwimmbad brauchten Beistand von Seelsorgern. Die Kriminalpolizei begann mit den Ermittlungen der näheren Todesumstände.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6800084?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Beim Stadtfest spielt überall die Musik
Hunderte Stadtfest-Besucher blieben am Samstag vor der Bühne am Drubbel stehen, als die Glamrocker von „Reisegruppe Hardcore“ in ausgefallenem Dress 80er-Jahre-Hits coverten.
Nachrichten-Ticker