Unfälle
Verpuffung am Grill: schwere Verbrennungen

Bocholt (dpa/lnw) - Bei einem Grillunfall haben ein 41-jähriger Vater und sein elf Jahre alter Sohn in Bocholt nach Polizeiangaben vom Montag schwere Verbrennungen erlitten. Der Sohn, dessen Verletzungen den Angaben nach auch lebensgefährlich sein können, wurde in eine Spezialklinik verlegt. Der Vater wollte nach bisherigen Ermittlungen am Freitag neue Kohle anzünden und schüttete Bio-Ethanol als Anzünder auf den Grill. Darauf befand sich aber auch schon glühende Kohle. Bei der Verpuffung wurden Vater und Sohn schwer verletzt.

Montag, 29.07.2019, 16:41 Uhr aktualisiert: 29.07.2019, 16:52 Uhr
Ein Rettungswagen fährtwährend eines Einsatzes über eine Straße.
Ein Rettungswagen fährtwährend eines Einsatzes über eine Straße. Foto: Andreas Gebert
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6814440?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
So stellt sich die SPD den neuen Hafen-Markt vor
Die Baustelle am Hafencenter liegt still. Nach Vorschlägen der SPD könnte dort anstelle eines großen Supermarktes eine Markthalle entstehen, ohne dass die bereits fertigen Rohbauten abgerissen werden.
Nachrichten-Ticker