Brauchtum
Cranger Kirmes mit neuem Gründungsdatum

Herne (dpa/lnw) - Besucher der Cranger Kirmes könnten auf dem Weg zum Festplatz über eine neue Zahl stolpern: Seit Montag ziert die «535» den traditionellen Cranger Torbogen in Herne und steht damit für eine neue Zählweise für das Alter der Ruhrgebiets-Traditionskirmes. Bis zum vergangenen Jahr war diese auf eine von den Nationalsozialisten willkürlich gesetzte Zählung zurückgegangen, die eingeführt worden war, um im Jahr 1935 das 500. Volksfest auf Crange feiern zu können.

Donnerstag, 01.08.2019, 06:30 Uhr aktualisiert: 01.08.2019, 06:42 Uhr

Nach einer öffentlichen Debatte über diesen Ursprung im vergangenen Herbst hatte Oberbürgermeister Frank Dudda nach Rücksprache mit dem Stadtarchivar und Historikern beschlossen, das Jahr 1484 als symbolisches Ursprungsjahr festzusetzen. In dem Jahr wurde das Marktrecht des Adelssitzes Crange erstmals urkundlich erwähnt.

«Es bleibt aber eine symbolische Zahl», sagte Stadtsprecher Christoph Hüsken. So gebe es kein klares Gründungsdatum für die riesige Kirmes. «Wir wissen auch nicht, ob jedes Jahr ein Jahrmarkt stattfand: Kriege und Pestausbrüche - es ist viel passiert seit 1484.»

2018 wurde noch mit der 583. Auflage des Traditionsvolksfests am Rhein-Herne-Kanal geworben. In diesem Sommer lädt die Stadt jetzt zur 535. Cranger Kirmes ein. Die Zahl hänge seit Montag am Cranger Tor, teilte die veranstaltende Ruhrgebietsstadt mit. Bereits am Freitag hatten Mitarbeiter der Stadt Herne die alte Zahl abgenommen und die neue zusammengesetzt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6819710?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
So will das Münsterland die Raupenplage bekämpfen
Die Brennhaare des Eichenprozessionsspinners können beim Menschen allergische Hautreaktionen auslösen.
Nachrichten-Ticker