Kriminalität
Diebe bestehlen ukrainische Touristen mitten auf A3

Siegburg (dpa/lnw) - Drei ukrainische Touristen sind auf ihrer Durchreise mitten auf der A3 bei Siegburg von Unbekannten bestohlen worden. In der Nacht von Montag auf Dienstag hätten die mutmaßlichen Täter die drei Ukrainer in Fahrtrichtung Frankfurt wild gestikulierend überholt und sie zum Anhalten auf dem Standstreifen bewegt, teilte die Polizei mit. Einer der mutmaßlichen Täter stieg demnach aus und gab vor, Polizist zu sein.

Dienstag, 20.08.2019, 13:33 Uhr aktualisiert: 20.08.2019, 13:42 Uhr
Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße.
Ein Polizeifahrzeug steht während einer Verkehrskontrolle mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger

Als er laut Polizei den Transporter der drei Männer überprüfte, stieß er in einer Bauchtasche auf Geld im fünfstelligen Bereich. Der «uniformähnlich» gekleidete Mann soll den Touristen daraufhin das Geld entrissen haben und zu seinem Auto geflüchtet sein. Sofort sei der 32 Jahre alte Fahrer des Transporters hinterher gerannt und habe sich auf die Motorhaube geworfen. Jedoch fuhr der Wagen den Angaben zufolge mit mutmaßlich drei Insassen los, so dass der Ukrainer auf die Fahrbahn fiel und verletzt wurde. Er wurde ambulant im Krankenhaus behandelt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6861984?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Fußball: 3. Liga: Preußens Remis gegen Großaspach ist eine gefühlte Niederlage
Nachrichten-Ticker