Verkehr
Radfahrer kracht mit Lattenrost in Auto und flüchtet

Bochum (dpa/lnw) - Skurriler Unfall mitten in Bochum: Ein Rennradfahrer hatte einen Lattenrost geschultert, verlor die Kontrolle und krachte in ein Auto. Danach nahm der Unbekannte seine Ladung wieder auf - und fuhr davon, wie die Polizei am Freitag berichtete.

Freitag, 23.08.2019, 13:56 Uhr aktualisiert: 23.08.2019, 14:02 Uhr

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei bereits am vergangenen Samstag: Ein Autofahrer (34) sichtete rechts neben sich auf dem Bochumer Nordring den Radfahrer samt Lattenrost: Der Mann fuhr demnach ein Rennrad ohne Gepäckträger. Als der Autofahrer links abbiegen wollte, verlor der Radfahrer gleichzeitig das Gleichgewicht und krachte mit Rad und Lattenrost gegen den Wagen.

Der Autofahrer stieg den Polizei-Angaben zufolge aus und fragte den Radler, ob alles okay sei. «Der Gestürzte sah den 34-Jährigen nur an, nahm den Lattenrost und fuhr davon», so die Polizei in ihrer Mitteilung. Um den Schaden am Auto habe sich der Radler nicht geschert. Daher wird er jetzt wegen Unfallflucht gesucht. Der Mann wurde als Anfang 20, sportlich, mit längeren braunen gelockten Haaren, und Brille beschrieben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6868063?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Zweiter Anlauf für den Hafenmarkt
Eine Mehrheit im Rat stimmte für einen neuen Anlauf, um den Hafenmarkt bauen zu können.
Nachrichten-Ticker