Brände
Brand in Umspannwerk: Stromausfall in großen Teilen Unnas

Unna (dpa/lnw) - Ein Brand in einem Umspannwerk in Unna hat am Freitagmorgen zu einem Stromausfall in großen Teilen der rund 67 000 Einwohner zählenden Stadt geführt. Nach Schätzungen der Stadtwerke Unna waren rund die Hälfte der Bürger davon betroffen. Auch in einem städtischen Krankenhaus fiel der Strom aus - hier allerdings nur für wenige Sekunden, dann griff die Notstromversorgung. Die Polizei informierte die Anwohner mit Lautsprecherdurchsagen, laut dem «Westfälischen Anzeiger» hatte auch die Warn-App «Nina» informiert.

Freitag, 30.08.2019, 16:32 Uhr aktualisiert: 30.08.2019, 16:43 Uhr
Feuerwehrmänner stehen vor einem Feuerwehrauto.
Feuerwehrmänner stehen vor einem Feuerwehrauto. Foto: Jens Büttner

Das Feuer in dem Umspannwerk der Stadtwerke sei von der Feuerwehr am Freitagmorgen schnell gelöscht worden, sagte ein Sprecher der Stadt. Der Stromausfall habe nach städtischen Angaben knapp anderthalb Stunden gedauert. Danach konnten alle Haushalte wieder mit Strom versorgt werden, nachträgliche Störungen habe es keine gegeben, so der Sprecher der Stadt auf dpa-Anfrage am Freitagnachmittag.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6887088?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Ahlenerin mit 111 Jahren als Komparsin am Set
Das Filmteam hat die 111-jährige Hazno Dülek, hier mit Urenkelin Sarah (6), ins Herz geschlossen. Erkan Acar, Neil Dülek, Alexander Schubert, Sükrü Dülek, Bjarne Mädel, Adrian Topol und Alexander von Glenck (v.l.) begleiten sie durch die kurze Szene am Marktplatz.
Nachrichten-Ticker