Unfälle
Staus nach Unfall: A2 zwischen Minden und Hannover gesperrt

Rehren (dpa) - Nach dem Zusammenstoß eines Lastzuges mit einem Pkw bleibt die Autobahn 2 zwischen Westfalen und Hannover mindestens bis Samstagvormittag gesperrt. Der Grund: Der Asphalt muss erneuert werden. Es werde nicht damit gerechnet, dass sich der Stau in der Nacht auflöse, teilte die Polizei NRW am Freitagabend per Twitter mit. Sie bat Autofahrer, die A2 in Richtung Hannover in Ostwestfalen-Lippe weiter weiträumig zu meiden. Laut WDR standen viele Autofahrer über viele Stunden im Stau.

Samstag, 14.09.2019, 08:43 Uhr aktualisiert: 14.09.2019, 08:52 Uhr
"Gesperrt" wird auf der Autobahn auf einem Polizeifahrzeug angezeigt.
"Gesperrt" wird auf der Autobahn auf einem Polizeifahrzeug angezeigt. Foto: Marcel Kusch

Zwischen Bad Eilsen und Rehren floss am Freitag nach einem Unfall eine größere Menge Diesel in den offenporigen Asphalt. Die Autobahn muss gereinigt und die Fahrbahn danach abgefräst werden. Danach wird eine neue Asphaltschicht aufgetragen, die anschließend aushärten muss.

Der Verkehr staute sich am Freitagnachmittag bereits ab Bad Oeynhausen Richtung Berlin auf einer Länge von 20 Kilometern. Auch die Umleitungsstrecken waren überlastet. Gegen 23 Uhr am Freitagabend meldete das WDR-Verkehrsstudio, es gebe noch mehr als zehn Kilometer Stau vor der Sperrung und weitere zehn Kilometer auf der Ausweichstrecke. Der Unfall selbst verlief glimpflich.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6924566?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Prognose: Konservative mit absoluter Mehrheit im Parlament
Boris Johnson verlässt mit seinem Hund Dilyn ein Wahllokal in London.
Nachrichten-Ticker