Brände
Küchenbrand: Hausbewohner gerettet, drei leicht verletzt

Sankt Augustin (dpa/lnw) - Drei Menschen haben bei einem Brand in einem Mehrfamilienhaus in Sankt Augustin leichte Verletzungen erlitten. Darunter war auch ein Kind, wie die Feuerwehr am Sonntag mitteilte. In der Dachgeschosswohnung der Familie hatte sich demnach ein Küchenbrand am Samstagabend bereits auf weitere Zimmer ausgedehnt, als die Rettungskräfte eintrafen. Sie brachten eine Frau und ihr Kind ins Freie, beide kamen in ein Bonner Krankenhaus.

Sonntag, 15.09.2019, 12:07 Uhr aktualisiert: 15.09.2019, 12:12 Uhr
Front eines Einsatzwagens der Feuerwehr.
Front eines Einsatzwagens der Feuerwehr. Foto: Mohssen Assanimoghaddam

Eine Bewohnerin der Nachbarwohnung wurde über eine Drehleiter in Sicherheit gebracht und ebenfalls in einem Krankenhaus behandelt. Zwei weitere Bewohner des Hauses hatten sich auf einen Balkon geflüchtet und blieben unverletzt.

Der Brand habe nicht die Ausmaße gehabt wie zunächst befürchtet, hieß es. Weil zunächst eine weit größere Anzahl von Verletzten befürchtet worden war, waren rund 100 Feuerwehrleute, sieben Rettungswagen und sechs Notärzte im Einsatz. Es sei den Helfern aber gelungen, eine Ausbreitung der Flammen schnell zu verhindern.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6929002?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Vor 65 Jahren: Kaiserlicher Besuch in Warendorf
12. November 1954: Der Kaiser von Äthopien, Haile Selassie (Mitte, dunkle Haare) wird am Warendorfer Bahnhof von Bürgermeister Josef Heinermann, Stadtdirektor Dr. Karl Schnettler, Landrat Dr. Josef Höchst, dem Regierungspräsident Franz Hackethal, dem Landesminister Dr. Johannes Peters und Bundesernährungsminister Heinrich Lübke empfangen.
Nachrichten-Ticker