Gesundheit
Aachener Internist gibt Vorsitz beim Marburger Bund ab

Berlin/Aachen (dpa/lnw) - Der Aachener Internist Rudolf Henke gibt den Vorsitz beim Ärzteverband Marburger Bund ab. Bei der Hauptversammlung am 8. und 9. November in Berlin werde er nicht erneut für den Vorsitz kandidieren, sagte der 65-Jährige am Montag. Nach 40 Jahren im Beruf und 30 Jahren an vorderster Stelle im Marburger Bund sei es nun Zeit, die Verantwortung an Jüngere zu übergeben, sagte Henke. Henke steht seit 2007 an der Spitze des Verbands, zuvor war er 18 Jahre Vize-Vorsitzender gewesen. Im September war er für fünf Jahre als Präsident der Ärztekammer Nordrhein bestätigt worden. Henke ist auch CDU-Bundestagsabgeordneter.

Montag, 23.09.2019, 12:37 Uhr aktualisiert: 23.09.2019, 12:52 Uhr

Der Marburger Bund mit mehr als 120 000 Mitgliedern vertritt angestellte und beamtete Ärzte.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6952574?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker