Fußball
BVB-Sportdirektor Zorc: «Führen keine Trainerdiskussion»

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc hat sich nach zwei verschenkten Siegen in der Fußball-Bundesliga vor Chefcoach Lucien Favre gestellt. «Klar, wir führen keine Trainerdiskussion» sagte Zorc am Sonntag den «Ruhr Nachrichten». Am Tag zuvor hatte der Titelkandidat Dortmund zum zweiten Mal binnen sechs Tagen nur 2:2 gespielt und gegen Werder Bremen wie zuvor schon bei Eintracht Frankfurt eine 2:1-Führung noch verschenkt.

Sonntag, 29.09.2019, 16:19 Uhr aktualisiert: 29.09.2019, 16:32 Uhr
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc.
Dortmunds Sportdirektor Michael Zorc. Foto: Guido Kirchner

Zorc sprach daher von einer «unbefriedigenden Phase». Die Dortmunder holten aus den vergangenen fünf Pflichtspielen nur einen Sieg und fielen in der Bundesliga-Tabelle nach sechs Partien aus den Europapokalrängen. Zorc sprach daher trotz seiner Rückendeckung für Favre vor dem Champions-League-Spiel am Mittwoch bei Slavia Prag und dem nächsten Ligaspiel in Freiburg von «zwei wichtigen Spielen in zwei unterschiedlichen Wettbewerben, die beide richtungsweisend sind».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6966283?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Erschließung in Gremmendorf soll bald starten
Ortstermin auf der York-Kaserne: Konvoy-Geschäftsführer Stephan Aumann (l.) und Wohn- und Stadtbau-Geschäftsführer Dr. Christian Jaeger nehmen den Plan in Augenschein.
Nachrichten-Ticker