Bahn
Baustellen: Letzte Zugausfälle rund um Bielefeld

Ab dem 14. Oktober sollen alle Fern- und Regionalzüge über Bielefeld wieder nach Plan fahren. Doch vorher müssen sich Reisende noch einmal auf gravierende Einschränkungen wegen der Großbaustelle rund um den Hauptbahnhof einstellen.

Mittwoch, 09.10.2019, 06:57 Uhr aktualisiert: 09.10.2019, 07:02 Uhr
Ein Bautrupp der Bahn repariert auf Bahn strecke Gleisbett.
Ein Bautrupp der Bahn repariert auf Bahn strecke Gleisbett. Foto: Roland Weihrauch

Bielefeld (dpa/lnw) - Endspurt an der Großbaustelle der Bahn rund um Bielefeld: Bis Montagmorgen (4.00 Uhr) müssen Pendler im Regional- und Fernverkehr nochmals mit gravierenden Einschränkungen rechnen. Reisende sollten sich auf längere Fahrzeiten zwischen Nordrhein-Westfalen und Ostdeutschland sowie Ausfälle einstellen. So wird etwa die IC-Linie 55 von und nach Köln über Osnabrück umgeleitet. Die Fahrzeit verlängert sich um fast 30 Minuten und die Züge halten nicht in Bielefeld.

Fernzüge am Samstag und Sonntag benötigen nach Bahnangaben 30 bis 45 Minuten länger. Zum Teil ändern sich daher die Abfahrtszeiten. Die Bahn bittet Reisende, sich vor Fahrtantritt zu informieren.

Nach Ende der Rückbauarbeiten an Baustellen für drei neue Eisenbahnbrücken rund um den Bielefelder Hauptbahnhof sollen die Züge dann zum Wochenstart am 14. Oktober wieder planmäßig fahren.

Die Bahn baut seit Juni 2018 an den neuen Überführungen. Der Zugverkehr war die meiste Zeit an der Baustelle vorbeigeführt worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/6989035?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
„Es wird neue Formen von Unfällen geben“
Verkehrsexperten fordern, statt auf Fahrassistenten zu warten, nahe liegende Maßnahmen zu ergreifen – wie ein Tempolimit auf der Autobahn.
Nachrichten-Ticker