Chemie
Dampfende Chemikalie vor Haus löst Feuerwehr-Großeinsatz aus

Niederkassel (dpa/lnw) - Eine dampfende Chemikalie vor einem Haus hat in Niederkassel im Rhein-Sieg-Kreis einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Zur Entsorgung hatte ein Bewohner des Mehrfamilienhauses einen Kanister mit Calciumcarbid dort gelagert, das nach dem Kontakt mit Feuchtigkeit begann, stark zu rauchen und zu stinken, wie ein Sprecher der Stadt am Montag mitteilte. Das Haus sowie benachbarte Gebäude seien bei dem Vorfall am Freitagabend evakuiert worden. Verletzt wurde niemand. 35 Feuerwehrleute waren nach Angaben der Stadt vier Stunden lang im Einsatz. Calciumcarbid kann unter anderem gegen Maulwürfe oder Wühlmäuse eingesetzt werden. Der «General-Anzeiger Bonn» hatte zuvor berichtet.

Montag, 21.10.2019, 16:15 Uhr aktualisiert: 21.10.2019, 16:22 Uhr
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache.
Ein Löschfahrzeug der Feuerwehr steht nach einer Übung mit eingeschaltetem Blaulicht an der Feuerwache. Foto: Daniel Bockwoldt
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7014137?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Mehr Glanz für die Promenade
Münsters grünes Glanzstück, die Promenade, soll nach einer umfassenden Bestandsaufnahme komplett saniert werden. Dafür will die Stadtverwaltung im kommenden Jahr ein Gesamtkonzept vorstellen.
Nachrichten-Ticker