Kriminalität
Polizei: Weitere Täter im Missbrauchsfall wohl noch aktiv

Bergisch Gladbach/Köln (dpa/lnw) - Im Missbrauchsfall von Bergisch Gladbach befürchten die Ermittler, dass weitere Täter nach wie vor aktiv sind. Die nordrhein-westfälische Polizei arbeite mit Hochdruck an der Auswertung der sichergestellten Daten, «um schnellstmöglich noch andauernden Kindesmissbrauch zu unterbinden» und die Ermittlungen voranzutreiben, teilte die federführende Kölner Polizei am Freitag mit.

Freitag, 08.11.2019, 13:52 Uhr aktualisiert: 08.11.2019, 14:02 Uhr

Polizeipräsident Uwe Jacob hatte am Mittwoch gesagt, dass es wahrscheinlich weitere Opfer und Täter gebe. Die bisher sechs Festgenommenen hätten in Chat-Gruppen mit rund 1800 Mitgliedern kinderpornografische Fotos ausgetauscht.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7049976?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Legenden, Freaks und coole Socken
Kinder der Kita St. Peter und Paul in Nienborg singen im Karaoke-Studio „Däpp Däpp Däpp, Johnny Däpp Däpp“ . . .
Nachrichten-Ticker