Fußball
Aggressive Fußballfans: 800 Polizisten üben in Leverkusen

Leverkusen (dpa/lnw) - Immer wieder haben Polizisten mit aggressiven Fußballfans zu tun, bei Bundesliga-Spielen sind oft mehrere Hundertschaften vor Ort. Worauf bei solchen Einsätzen besonders zu achten ist, haben bis zu 800 Einsatzkräfte am Donnerstag in Leverkusen geprobt. «Jetzt muss aufgearbeitet werden, was gut lief und woran es noch hapert», sagte ein Sprecher der Polizei. Die Erkenntnisse aus dem Training sollten dann gegebenenfalls auch im zukünftigen Training von Polizisten berücksichtigt werden.

Donnerstag, 21.11.2019, 14:56 Uhr aktualisiert: 21.11.2019, 15:02 Uhr
Polizisten mit Schutzausrüsten stehen vor einem Stadion.
Polizisten mit Schutzausrüsten stehen vor einem Stadion. Foto: Federico Gambarini

Busse durchsuchen, verfeindete Fan-Gruppen auseinander halten, Marschierende unter Kontrolle halten und Sitzblockaden auflösen - all das gehört zu den Aufgaben, in denen Polizisten rund um Fußballspiele schnell und deeskalierend agieren müssen. Bei der Übung mimten einige der Polizisten Fans und ließen sich von ihren Kollegen einkesseln, durchsuchen oder abführen.

Viele der teilnehmenden Einsatzkräfte kamen aus Wuppertal, aber auch aus Düsseldorf und großen Teilen des Ruhrgebiets. Wegen der vielen Teilnehmer und der aufwendigen Logistik könne es bis zum Nachmittag zu Beeinträchtigungen des Verkehrs rund um den Einsatzort kommen, hieß es.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7080945?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Ein Tag mit Laura Stegemann: Hochsaison für die Königin der Weihnachtsbäume
Nachrichten-Ticker