Unfälle
Bei Rot über die Ampel: Fußgänger stirbt in Köln

Ein Fußgänger wird an einer Ampel von einem Auto erfasst - und stirbt. Seine Identität ist auch Stunden nach dem Geschehen unklar.

Sonntag, 01.12.2019, 13:02 Uhr aktualisiert: 01.12.2019, 13:12 Uhr
Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens.
Blaulicht und der LED-Schriftzug «Unfall» auf dem Dach eines Polizeistreifenwagens. Foto: Stefan Puchner

Köln (dpa/lnw) - Ein Fußgänger ist an einer Ampel in Köln von einem Auto erfasst und tödlich verletzt worden. Der bisher nicht identifizierte Mann sei wahrscheinlich bei Rot über die Straße gelaufen, sagte ein Polizeisprecher am Sonntag. Ein 20 Jahre alter Autofahrer habe ihn in der Nacht zum Sonntag mit seinem Wagen erfasst. Der Fußgänger wurde auf die Gegenfahrbahn geschleudert und starb noch an der Unfallstelle.

Weil der Mann im geschätzten Alter von 55 bis 65 Jahren keine Papiere bei sich trug, konnte er zunächst nicht identifiziert werden. Ein Atemalkoholtest des Autofahrers ergab null Promille. Der 20-Jährige räumte aber Drogenkonsum ein. Sein Auto und sein Führerschein wurden sichergestellt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7101289?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker