Kriminalität
Trio bricht Geldautomat auf: Hund stellt mutmaßlichen Täter

Soest (dpa/lnw) - Polizeihund «Peppa» hat in Soest einen mutmaßlichen Geldautomaten-Aufbrecher gestellt. Der mutmaßliche Täter brach mit zwei Komplizen gegen 1 Uhr in der Nacht zu Montag den Geldautomaten in einem Soester Lebensmittelgeschäft auf, wie die Polizei berichtete. Auf der Flucht wurde der 38-Jährige von dem Polizeihund gebissen und in ein Krankenhaus gebracht. Das Trio war über das Dach in den Supermarkt eingebrochen, zerstörte Überwachungskameras und verließ das Gebäude nach der Tat über die Eingangstür. Die zwei anderen Täter entkamen unerkannt, sie wurden am Morgen noch gesucht - unter anderem mit einem Hubschrauber. In der Nähe des Tatortes stellte die Polizei ein gestohlenes Auto sicher. Angaben zur möglichen Beute wurden zunächst nicht gemacht.

Montag, 02.12.2019, 11:00 Uhr aktualisiert: 02.12.2019, 11:12 Uhr
Der Drogenspürhund «Crawford» der Bremer Polizei hebt die Pfote.
Der Drogenspürhund «Crawford» der Bremer Polizei hebt die Pfote. Foto: --
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7104962?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Archäologen graben auf Gelände der geplanten JVA nach Bodendenkmälern
Das Luftbild zeigt das frisch geackerte Gelände (vier Quadranten im oberen Bereich), auf dem die neuen JVA entstehen soll, noch vor Beginn der Grabungsarbeiten.
Nachrichten-Ticker