Kriminalität
Autofahrer liefert sich nach Unfall Verfolgungsjagd

Minden (dpa/lnw) - Ein 23-jähriger Autofahrer ist in Minden mit bis Tempo 110 vor einem Streifenwagen geflohen. Dabei überquerte er mehrere Kreuzungen bei Rot, wie die Polizei am Montag berichtete. Schließlich ließ er sich widerstandslos bei dem Vorfall am Samstag festnehmen. Eine Richterin erließ am Sonntag Haftbefehl wegen Fluchtgefahr.

Montag, 02.12.2019, 14:24 Uhr aktualisiert: 02.12.2019, 14:32 Uhr
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens.
Ein Blaulicht leuchtet am auf dem Dach eines Polizeiwagens. Foto: Friso Gentsch

Vor dem Vorfall am Samstag soll der Fahrer beim Zurücksetzen seines Autos den Pkw einer 28-Jährigen beschädigt und daraufhin die Flucht ergriffen haben. Die Geschädigte nahm die Verfolgung auf, ihr Beifahrer alarmierte die Polizei und informierte die Beamten über den Verlauf der Fahrt. Der Festgenommene stammt aus Serbien, er war in der Vergangenheit bereits einmal nach Ablehnung seines Asylantrags abgeschoben worden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7105632?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Das Friedenslicht ist auf dem Weg durchs Münsterland
Das Friedenslicht erreicht am Sonntag Münster und wurde in einem feierlichen Gottesdienst weitergegeben.
Nachrichten-Ticker