Kriminalität
Toter in Wohnung: Opfer wurde nach Streit erstochen

Aachen/Stolberg (dpa/lnw) - Im Fall eines Tötungsdeliktes in Stolberg bei Aachen soll das 32 Jahre alte Opfer nach einem Streit erstochen worden sein. Nach Angaben der Staatsanwaltschaft von Donnerstag hatte der Tatverdächtige, ein 23 Jahre alter Mitbewohner, bereits am 29. November eine handfeste Auseinandersetzung mit seinem litauischen Landsmann. «Im Anschluss an diesen Streit kündigte der Beschuldigte bereits an, dass er den Geschädigten verletzen werde, sollte es erneut zu einer Auseinandersetzung kommen», hieß es.

Donnerstag, 05.12.2019, 12:13 Uhr aktualisiert: 05.12.2019, 12:22 Uhr
Zwei männliche Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt.
Zwei männliche Hände sind in Polizeihandschellen gefesselt. Foto: Uli Deck

Tatsächlich sei er kurze Zeit später im Zimmer des 32-Jährigen aufgetaucht und habe mehrmals auf ihn eingestochen. Der Mann verblutete. Der Tatverdächtige sitzt seit Dienstag wegen Totschlags in Untersuchungshaft. Der Fall war erst danach durch einen Bericht der «Aachener Zeitung» bekannt geworden.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7110199?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Ratsanträge: Autos sollen Bussen weichen
An der Weseler Straße gibt es bereits eine Park-and-Ride-Station. Zahlreiche sollen jetzt hinzukommen.
Nachrichten-Ticker