Unfälle
Fünf Verletzte nach überfahrener roter Ampel in Duisburg

Duisburg (dpa/lnw) - Nach Missachtung einer roten Ampel sind am Samstagnachmittag bei einem Zusammenstoß zweier Wagen fünf Menschen in Duisburg verletzt worden. Nach Angaben der Polizei fuhr ein 23-Jähriger über eine rote Ampel und stieß mit einem entgegenkommenden Auto, das Grün hatte, zusammen. Er und seine Beifahrerin wurden schwer, die drei Insassen des anderen Wagens leicht verletzt. Lebensgefahr bestand bei den Schwerverletzten nicht. Die Unfallstelle in der Nähe einer Autobahnabfahrt wurde für etwa 90 Minuten gesperrt.

Sonntag, 08.12.2019, 10:33 Uhr aktualisiert: 08.12.2019, 10:42 Uhr
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht auf einer Straße.
Ein Warndreieck mit dem Schriftzug "Unfall" steht auf einer Straße. Foto: Patrick Seeger
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7117384?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Ampeldefekt: Vier Autos krachen zusammen
Insgesamt vier Fahrzeuge waren in dem Zusammenstoß auf der Bundesstraße 58 nahe der Drensteinfurter Dreingau-Halle verwickelt.
Nachrichten-Ticker