Fußball
BVB hofft auf Weiterkommen, schmerzlicher Ausfall von Witsel

Selbst ein Sieg gegen Prag garantiert dem BVB nicht den Einzug in die K.o.-Runde der Champions League. Nur wenn der FC Barcelona in Mailand Schützenhilfe leistet, wäre der Revierclub am Ziel. Das Fehlen eines wichtigen Spielers erschwert die knifflige Aufgabe.

Dienstag, 10.12.2019, 00:55 Uhr aktualisiert: 10.12.2019, 05:04 Uhr
Dortmunds Trainer Lucien Favre spielt während des Trainings mit einem Ball.
Dortmunds Trainer Lucien Favre spielt während des Trainings mit einem Ball. Foto: Bernd Thissen

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund ist im Gruppenfinale der Champions League gegen Slavia Prag auf Schützenhilfe angewiesen. Nur wenn der Fußball-Bundesligist im Duell mit den Tschechen heute (21 Uhr/DAZN) mehr Punkte verbucht als Tabellennachbar Inter Mailand im Parallelspiel gegen Tabellenführer FC Barcelona , ist der Einzug in das Achtelfinale perfekt. Ansonsten muss der Revierclub mit der Europa League vorliebnehmen. Als Handicap könnte sich der Ausfall von Stammkraft Alex Witsel erweisen. Der belgische Nationalspieler musste nach einem häuslichen Sturz am Gesicht operiert werden und fällt bis zur Winterpause aus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7122622?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Prinz Thorsten II. und Tief „Yulia“ stürmen das Rathaus
„Yulia“ machte nicht nur die Fidelen Bierkutscher um Präsident Heinz Kenter (mit Schirm) nass.
Nachrichten-Ticker