Fußball
Medien: BVB intensiviert Bemühungen um Sturm-Talent Haaland

Dortmund (dpa) - Borussia Dortmund treibt seine Bemühungen um eine Verpflichtung von Stürmer Erling Haaland offenbar voran. Nach Informationen der «Ruhr Nachrichten» und des Lokalradios 91.2 soll der von mehreren europäischen Clubs umworbene 19 Jahre alte Torjäger von RB Salzburg am Mittwoch mit einer Chartermaschine auf dem Dortmunder Flughafen gelandet und von einem BVB-Mitarbeiter abgeholt worden sein.

Donnerstag, 12.12.2019, 12:00 Uhr aktualisiert: 12.12.2019, 12:12 Uhr
Laut Medienberichten intensiviert der BVB ihre Bemühungen um den in ganz Europa begehrten jungen Stürmer Haaland.
Laut Medienberichten intensiviert der BVB ihre Bemühungen um den in ganz Europa begehrten jungen Stürmer Haaland. Foto: Georg Hochmuth

Demnach führte der Fußball-Bundesligist nur einen Tag nach dem Aus der Salzburger in der Champions League gegen den FC Liverpool (0:2) Gespräche mit dem Norweger, der als eines der größten Sturmtalente Europas gilt. Damit verdichten sich die Gerüchte, dass es bereits im Winter einen Wechsel geben könnte. Der 1,94 Meter große Angreifer steht beim österreichischen Spitzenclub zwar bis Juni 2023 unter Vertrag, soll aber wegen einer angeblichen Ausstiegsklausel im Vertrag für 20 Millionen Euro zu haben sein. «Wir kommentieren keine Transfergerüchte und diskutieren auch keine Namen von Spielern anderer Clubs in der Öffentlichkeit», kommentierte der BVB am Donnerstag.

Gleichwohl würde Haaland , dem im bisherigen Saisonverlauf 28 Treffer in 22 Pflichtspielen gelangen, in das Anforderungsprofil der Borussia passen. So hatte es Geschäftsführer Hans-Joachim Watzke unlängst als Fehler bezeichnet, im vergangenen Sommer keinen echten Mittelstürmer als mögliche Alternative für den verletzungsanfälligen Paco Alcácer verpflichtet zu haben. Ein körperlich robuster Spieler wie Haaland könnte das Angriffsspiel der Dortmunder beleben.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7127582?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Grippewelle erreicht Münsterland
Influenza-Fallzahlen sprunghaft gestiegen: Grippewelle erreicht Münsterland
Nachrichten-Ticker