Tarifstreit
Streik sorgt für tagelange Zugausfälle im Münsterland

Münster/Düsseldorf -

Im Streik bei der Eurobahn ist kein Ende in Sicht. Die Eisenbahn- und Verkehrsgewerkschaft EVG wies am Donnerstag ein neues Tarifangebot der Eurobahn-Mutter Keolis entschieden zurück. Die Folge sind eine ganze Reihe von Zugausfällen - auch im Münsterland.

Donnerstag, 02.01.2020, 13:05 Uhr aktualisiert: 02.01.2020, 16:37 Uhr
Tarifstreit: Streik sorgt für tagelange Zugausfälle im Münsterland
Ein Zug der Eurobahn steht am Hauptbahnhof in Münster. Foto: Matthias Ahlke (Archiv)

Die neue Offerte sei „eine Mogelpackung“ und materiell sogar noch schlechter als das bisherige Angebot, kritisierte der EVG-Vorsitzende Torsten Westphal. Der Gewerkschafter warf der Geschäftsführung von Keolis vor, sie scheine an einer schnellen Lösung des Tarifkonflikts kein Interesse zu haben. Die Auswirkungen des Streiks würden jedoch umso drastischer, je länger er andauere.

Keolis selbst hatte von einem deutlich verbesserten Angebot gesprochen, das den EVG-Wünschen bei wichtigen Themen „sehr weit“ entgegenkomme. Die EVG fordert für die Beschäftigten 7,5 Prozent mehr Geld, Zeitguthabenkonten sowie eine betriebliche Altersvorsorge.

Zugausfälle auf der Strecke Münster-Osnabrück

Der seit gut drei Wochen andauernde Streik zeigt immer mehr Auswirkungen. Erste Bahnverbindungen wurden bereits eingestellt oder ausgedünnt. Darüber hinaus führten die anhaltenden Streiks nach Angaben einer Eurobahn-Sprecherin am Donnerstagmorgen zu weiteren 27 Zugausfällen auf den verbliebenen Linien. Vor allem Ostwestfalen sei von den Ausfällen betroffen gewesen, sagte sie. 

Auch im Münsterland bekommen Bahnreisende die Auswirkungen des Streiks zu spüren. Am Donnerstag gab es Ausfälle auf der RB 89 zwischen Münster und Paderborn, zudem fiel am Mittag ein Zug der Linie RB 67 zwischen Bielefeld und Münster aus. Auf der Linie RB 66 zwischen Münster und Osnabrück fahren keine Züge. Es ist ein Schnellbus zwischen Münster und Osnabrück im Einsatz. Ein weiterer Bus fährt die einzelnen Halte der Zugstrecke an. Als Alternative bietet sich auch die Linie RE 2 an, die auf dieser Strecke seit dem letzten Fahrplanwechsel verkehrt.

Busnotverkehr

Die Ersatzbusse halten an folgenden Orten:

- Münster Hbf: Ersatzhaltestelle „von-Steuben-Straße“

- Westbevern: Haltestelle (Grevener Straße)

- Ostbevern: Haltestelle Bahnhof

- Kattenvenne: Bahnhofsvorplatz

- Lengerich: Haltestelle Bahnhof

- Natrup-Hagen: Bahnhofstraße

- Hasbergen: Bahnhofstraße

- Osnabrück Hbf: Bahnhofsvorplatz

...

Das Ersatzangebot gilt erstmal bis einschließlich 5. Januar. Eine Prognose für die nächste Woche könne das Unternehmen noch nicht geben, teilte eine Bahnsprecherin mit. 

Wenn Sie den folgenden Twitter Beitrag ansehen möchten, aktivieren Sie diesen bitte über den Button. Mit der Aktivierung des Beitrags erklären Sie sich damit einverstanden, dass Daten an Twitter übermittelt werden.
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7165977?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker