Verkehr
Geduld gefragt: Fast 190 Kilometer Stau auf den Autobahnen

Düsseldorf (dpa/lnw) - Auf den Autobahnen in Nordrhein-Westfalen ist am Dienstagmorgen Geduld gefragt. Dem WDR-Staumelder zufolge staute sich der Verkehr auf einer Gesamtlänge von knapp 190 Kilometern. Auf der Autobahn 46 bei Wuppertal kam es zu einem Unfall, bei dem einer Sprecherin der Polizei zufolge zwei Menschen verletzt wurden. Laut WDR staute sich der Verkehr in Richtung Düsseldorf auf etwa zehn Kilometern. Mehr als eineinhalb Stunden sollten Autofahrer demnach zwischen Sonnborner Kreuz und Erkrath zusätzlich einplanen. Nähere Angaben konnte die Polizei zunächst nicht machen.

Dienstag, 14.01.2020, 07:20 Uhr aktualisiert: 14.01.2020, 07:32 Uhr

Auch auf der A57 soll es dem WDR zufolge gekracht haben. Auf einer Länge von 15 Kilometern staute sich der Verkehr demnach zwischen Kreuz Moers und Kreuz Meerbusch in Fahrtrichtung Köln wegen Bergungsarbeiten. Der Polizei war am Morgen zunächst kein Unfall bekannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7192092?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Zwangspause für „Ratskeller“: Stadt saniert Abluftkanal
Am 24. Januar öffnet der „Ratskeller“ wieder.
Nachrichten-Ticker