Kriminalität
Schüsse: Staatsanwalt geht von Gewaltverbrechen aus

Bielefeld (dpa/lnw) - Nach tödlichen Schüssen auf einen 54-Jährigen in Bielefeld gehen Polizei und Staatsanwaltschaft von einem Gewaltverbrechen aus. Das teilten die ermittelnden Behörden am Donnerstag mit. Mehrere Schussverletzungen hätten laut Obduktionsergebnis zum Tod geführt. «Nach dem jetzigen Ermittlungsstand gehen wir von einem Tötungsdelikt aus», hieß es von der Staatsanwaltschaft. Eine Mordkommission wurde eingerichtet.

Donnerstag, 16.01.2020, 11:08 Uhr aktualisiert: 16.01.2020, 12:06 Uhr

Am frühen Mittwochmorgen war der 54-Jährige tot in einer Wohnung gefunden worden. Laut Ermittlern starb er in der Zeit zwischen Samstag und Montag. Weitere Details wurden zunächst nicht genannt. Die Beamten baten um Hinweise zu möglichen Beobachtungen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7196983?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Münster soll wieder grüner werden: Kampf gegen Steinwüsten und Schottergärten
Nachrichten-Ticker