Tiere
Brand im Affenhaus: Krefeld organisiert Kundgebung für Zoo

Krefeld (dpa/lnw) - Nach dem Brand im Affenhaus ist in Krefeld ein öffentliches Zeichen für den Zoo geplant. Von einer Versammlung vor dem Rathaus solle das Signal ausgehen: «Wir machen weiter», erklärte Krefelds Oberbürgermeister Frank Meyer (SPD) am Freitag laut einer Mitteilung. Die Tradition der Menschenaffen im Zoo solle weitergehen, «und zwar schöner, moderner und artgerechter als jemals zuvor». Die Versammlung ist für Freitag, 24. Januar, 16 Uhr geplant. Einladende sind laut der Mitteilung die Stadt und die Zoofreunde.

Freitag, 17.01.2020, 17:08 Uhr aktualisiert: 17.01.2020, 17:22 Uhr
Feuerwehrleute stehen nach Löscharbeiten vor dem Affenhaus im Krefelder Zoo.
Feuerwehrleute stehen nach Löscharbeiten vor dem Affenhaus im Krefelder Zoo. Foto: Andreas Drabben

Das fatale Feuer auf dem Zoogelände war nach Ermittlungen der Polizei durch eine Himmelslaterne ausgelöst worden. Mehr als 30 Tiere, darunter mehrere Gorillas und Orang-Utans sowie ein Schimpanse, starben.

Redner bei der Versammlung sollen unter anderem Theo Pagel, der Direktor des Kölner Zoos und Vorsitzender des Weltverbands für Zoos und Aquarien, sowie Krefelds Zoodirektor Wolfgang Dreßen und der Oberbürgermeister sein. Auch den Helfern, Einsatzkräften, Unterstützern und Spendern solle gedankt werden. Das Motto lautet «Unser Zoo - unsere Verantwortung».

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7200282?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Feuer in der Bürgerhalle: Zusammenhang mit AFD-Termin?
Feuer in der Bürgerhalle: Die Brandmeldeanlage löste gegen 1.40 Uhr am Mittwochmorgen aus. In der Halle brannten Einrichtungsgegenstände.
Nachrichten-Ticker