Kriminalität
Autorennen im Wohngebiet: Mit 100 über die Gegenfahrbahn

Werl (dpa/lnw) - Mit mehr als 100 Stundenkilometern auf dem Tacho und teils über die Gegenfahrbahn haben sich zwei junge Männer in Werl ein Autorennen durch ein Wohngebiet geliefert. Die 18 und 20 Jahre alten Fahrer seien am Dienstagabend bei erlaubtem Tempo 50 mit ihren Kleinwagen nebeneinander her gefahren und hätten kurz zuvor noch Betäubungsmittel zu sich genommen, teilte die Polizei mit. Polizisten stoppten die Raser und stellten die Fahrzeuge und Führerscheine sicher.

Mittwoch, 22.01.2020, 13:53 Uhr aktualisiert: 22.01.2020, 14:02 Uhr
Eine Polizistin hält eine Polizeikelle in die Luft.
Eine Polizistin hält eine Polizeikelle in die Luft. Foto: Sebastian Willnow
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7210938?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Hanife Güneri und ihr Weg zur Überwindung von Hass und Rassismus
Hanife Güneri: „Wenn heute noch Menschen durch Rassismus sterben, haben wir nichts dazu gelernt. Dann weint mein Herz.“
Nachrichten-Ticker