Fußball
Gladbach-Sportdirektor Eberl für Senkung der Altersgrenze

Mönchengladbach (dpa) - Max Eberl hat sich für eine Senkung der Altersgrenze im Profi-Fußball ausgesprochen. «Die Zeit hat sich ein bisschen geändert. Die 16-Jährigen sind heute weiter als wir es in diesem Alter damals waren. Die Jungs werden gut vorbereitet auf den Profi-Sport. Und wenn sie so gut sind, sollte man darüber reden», sagte der Sportdirektor von Borussia Mönchengladbach am Donnerstag. Allerdings sollte die Vereine dabei «sehr sorgsam» vorgehen.

Donnerstag, 23.01.2020, 13:54 Uhr aktualisiert: 23.01.2020, 14:02 Uhr
Der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl spricht bei einer Pressekonferenz.
Der Gladbacher Sportdirektor Max Eberl spricht bei einer Pressekonferenz. Foto: Friso Gentsch

Damit nahm Eberl Bezug auf einen Bericht der «Bild»-Zeitung und der «Welt», dass die Deutsche Fußball Liga (DFL) die Altersgrenze im Profibereich herabsetzen will. Demnach will Borussia Dortmund schon bei der nächsten DFL-Vollversammlung Ende März einen entsprechenden Antrag stellen. Eine solche Regeländerung bedarf der Zustimmung der 36 Clubs der 1. und 2. Liga. Aktuell sieht die Regelung vor, dass Spieler bei ihrem Liga-Debüt das 18. Lebensjahr vollendet haben müssen oder zum jüngeren Jahrgang der U19 zählen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7213146?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Verdacht der Versorgungsehe: Klage abgewiesen: Angaben unglaubhaft – kein Witwengeld
Nachrichten-Ticker