Kriminalität
Zwei Schüler an Berufskolleg niedergestochen: Haftbefehl

Mönchengladbach (dpa/lnw) - Nach der Bluttat an einem Berufskolleg in Mönchengladbach ist gegen einen mutmaßlichen Messerstecher Haftbefehl erlassen worden. Der 22-Jährige komme wegen gefährlicher Körperverletzung in Untersuchungshaft, teilten Polizei und Staatsanwaltschaft am Donnerstag mit. Der Verdacht, dass er seine Mitschüler erstechen wollte, habe sich bei den Ermittlungen nicht bestätigt.

Donnerstag, 06.02.2020, 17:39 Uhr aktualisiert: 06.02.2020, 17:52 Uhr
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz.
Ein Fahrzeug der Polizei ist im Einsatz. Foto: Jens Wolf

Der Schüler des Berufskollegs soll am Mittwoch zwei 17-jährige Mitschüler nach einem vorangegangenen Streit durch Messerstiche schwer verletzt haben. Die Polizei hatte zunächst zahlreiche Kräfte alarmiert, aber rasch Entwarnung geben können, weil keine akute Gefahr für weitere Menschen mehr bestand und die Lage unter Kontrolle war.

Die beiden verletzten 17-Jährigen waren am Donnerstag weiter im Krankenhaus, konnten aber befragt werden. Die Hintergründe des Streits würden aus ermittlungstaktischen Gründen derzeit nicht bekanntgegeben, hieß es. Die Mordkommission setze ihre Ermittlungen fort.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7243551?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker