Notfälle
Pfefferspray in Klassenraum sorgt für Feuerwehr-Großeinsatz

Essen (dpa/lnw) - Pfefferspray hat am Freitag an einer Hauptschule in Essen für einen Großeinsatz der Feuerwehr gesorgt. Das Spray war in einem Kurs der 9. Klasse versprüht worden. Tatverdächtig ist laut Polizei ein 16-jähriger Schüler aus der Gruppe. Alle zehn Schüler und die Lehrerin klagten über Hustenreiz und brennende Augen. Vier Rettungswagen, zwei Notärzte, der leitende Notarzt, ein Löschfahrzeug sowie Logistik- und Führungsfahrzeuge rückten mit insgesamt 30 Einsatzkräften aus. Alle Betroffenen seien medizinisch untersucht worden, berichtete Feuerwehrsprecher Mike Filzen. Ins Krankenhaus musste niemand. Der 16-Jährige wurde seinen Eltern übergeben.

Freitag, 14.02.2020, 14:04 Uhr aktualisiert: 14.02.2020, 14:12 Uhr
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei.
Ein Drehleiterwagen der Feuerwehr fährt mit Blaulicht an einer Unfallstelle vorbei. Foto: Marcel Kusch
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7259993?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
„Nimmerland“-Tour: RIN als Peter Pan in der Halle Münsterland
Nachrichten-Ticker