Militär
Briten schließen letzte große Kaserne in NRW

Bielefeld (dpa/lnw) - Mit einer feierlichen Zeremonie hat die britische Armee am Donnerstag ihre Kaserne in Bielefeld an die Bundesrepublik Deutschland zurückgegeben. «Damit endet ein Projekt, das die britische Regierung im Jahr 2010 beschlossen hat», erklärte der Sprecher der britischen Streitkräfte in Deutschland, Mike Whitehurst. Vor über zehn Jahren hatte England entschieden, rund 20 000 Soldaten der Rheinarmee und ihre Familien aus Deutschland abzuziehen und die dazugehörigen Kasernen, Schulen und Häuser in Abstimmung mit den Kommunen schrittweise aufzugeben. «Das ist jetzt abgeschlossen. Das heißt aber nicht, dass keine Soldaten mehr hier sind», sagte der Armee-Sprecher der dpa.

Donnerstag, 20.02.2020, 11:34 Uhr aktualisiert: 20.02.2020, 11:42 Uhr

In Paderborn würden weiterhin zwei Kasernen betrieben, weil nach Wunsch der britischen Regierung der Truppenübungsplatz in der Senne weiter genutzt wird. Dazu seien Verwaltungseinheiten in Ostwestfalen stationiert, keine Kampfeinheiten mehr.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7274449?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker