Fußball
Brandt-Comeback rückt näher: BVB will Revanche in Bremen

Dortmund (dpa) - Julian Brandt steht vor einer Rückkehr in den Kader von Borussia Dortmund. Der Fußball-Nationalspieler absolvierte am Donnerstag erste Laufeinheiten nach seinem Außenbandteilriss im Sprunggelenk, den er sich vor knapp zwei Wochen beim 3:4 seines Teams in Leverkusen zugezogen hatte. Ob der 23-Jährige bereits am Samstag (15.30 Uhr/Sky) im Spiel bei Werder Bremen zum Aufgebot gehört, will BVB-Trainer Lucien Favre kurzfristig entscheiden. «Er könnte mit nach Bremen fahren. Wir werden es morgen sehen und dürfen nicht vergessen, dass er etwas länger gefehlt hat», sagte Favre am Donnerstag.

Donnerstag, 20.02.2020, 13:59 Uhr aktualisiert: 20.02.2020, 14:12 Uhr
Der Dortmunder Julian Brandt spricht bei einem Pressetermin.
Der Dortmunder Julian Brandt spricht bei einem Pressetermin. Foto: Friso Gentsch

Für Marco Reus und Thomas Delaney ist die Partie jedoch noch kein Thema. Kapitän Reus laboriert weiter an einer Muskelverletzung im Adduktorenbereich, Mittelfeldspieler Delaney klagt über anhaltende Knieprobleme. «Bei Delaney fehlt aber sehr wenig, dass er wieder trainieren kann», sagte Favre .

Der Tabellendritte aus Dortmund will sich in Bremen für die 2:3-Pokalniederlage am 4. Februar im Pokal-Achtelfinale revanchieren. Favre hat wenig Sorge, dass es seinem Team nach dem umjubelten 2:1-Erfolg in der Champions League über Paris Saint-Germain an Kraft mangeln könnte: «Wir hatten vier Tage Zeit, uns zu erholen. Wir sind bereit und wollen gewinnen.»

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7274906?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker