Bob
Gestürzte Bobpilotin Nolte wohlauf: Kein Start am Samstag

Altenberg (dpa) - Die deutsche Bobpilotin Laura Nolte hat den Sturz zum Auftakt der Bob- und Skeleton-Weltmeisterschaften in Altenberg gut überstanden. Laut ihrer Bremserin Ann-Christin Strack, die Schmerzen an der Schulter davontrug, sei Nolte wohlauf, wurde über den Bob- und Schlittenverband für Deutschland (BSD) mitgeteilt.

Freitag, 21.02.2020, 20:17 Uhr aktualisiert: 21.02.2020, 20:22 Uhr
Laura Nolte und Ann-Christin Strack aus Deutschland fahren in der Bahn.
Laura Nolte und Ann-Christin Strack aus Deutschland fahren in der Bahn. Foto: Robert Michael

Die Pilotin vom RSC Winterberg war im zweiten Lauf des Zweierbob-Wettbewerbs am Freitag kopfüber über die Ziellinie gerutscht. Bundestrainer René Spies bescheinigte am Freitagabend die physische Unversehrtheit von Nolte . Der 46-Jährige wird Nolte aber in den abschließenden Läufen am Samstag (15.30 und 17.00 Uhr/ARD) nicht an den Start schicken. Neben Nolte stürzten auch noch beide Bobs aus Italien sowie das Duo aus Rumänien.

Die Italienerinnen Tania Vicenzino und Lucrezia Tavella wurden nach ihrem Sturz für weitere Untersuchungen ins Krankenhaus gebracht, wo aber schwerere Verletzungen ausgeschlossen werden konnten. Das teilte der italienische Bobverband am Abend mit.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7281184?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker