Krankheiten
Coronavirus in NRW: Menschen suchen Rat bei Apothekern

Düsseldorf (dpa/lnw) - Viele Menschen in Nordrhein-Westfalen suchen wegen des neuartigen Coronavirus Rat in der Apotheke. «Wir haben seit Wochen, aber besonders in den letzten Tagen großen Beratungsbedarf festgestellt», sagte Thomas Preis, Vorsitzender des Apothekerverbands Nordrhein. Besonders die Nachfrage nach Mundschutzmasken sowie Flächen- und Hand-Desinfektionsmitteln sei stark gestiegen. Masken seien bundesweit kaum noch verfügbar, sagte Preis. Eine Maske schütze in den meisten Fällen aber ohnehin nicht vor einer Infektion. Lediglich bei Fachpersonal und Menschen, die selbst erkrankt sind, könne ein Mundschutz sinnvoll sein.

Mittwoch, 26.02.2020, 13:13 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 13:22 Uhr
Das Apotheken-Logo an der Schaufensterscheibe einer Apotheke.
Das Apotheken-Logo an der Schaufensterscheibe einer Apotheke. Foto: Jens Wolf

Menschen, die vorsorgen wollen, riet Preis zu einer Grippeschutzimpfung. Wenn im schlimmsten Fall Grippe und Coronaviruserkrankung zusammenkämen, sei das eine besonders starke Belastung für den Organismus.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7296298?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker