Hochschulen
250 Klausuren verschwinden an der Universität Siegen spurlos

Siegen (dpa/lnw) - Weil ihre Klausuren spurlos verschwunden sind, müssen etwa 250 Studierende eine Prüfung noch einmal ablegen. Wie die Hochschule am Mittwoch auf ihrer Homepage mitteilte, sind die am 28. Januar im Studiengang «Soziale Arbeit» geschriebenen Klausuren unauffindbar. Sie seien eingesammelt und im Büro abgelegt worden. Üblicherweise werden sie von dort an Korrektoren verschickt, doch seien sie nie bei der zuständigen Kraft angekommen. Nachdem geprüft worden sei, dass sie nicht falsch versendet worden seien oder noch im Büro liegen, habe man am Dienstag alle 278 Prüflinge in einer E-Mail informiert, die sich zu den Klausuren angemeldet haben. Sie können nun am 19. März die Klausur wiederholen.

Mittwoch, 26.02.2020, 14:50 Uhr aktualisiert: 26.02.2020, 15:03 Uhr
Studierende schreiben eine Klausur.
Studierende schreiben eine Klausur. Foto: Andreas Lander

Es handele sich um einen bedauerlichen Vorfall und eine belastende Situation für die Studierenden. Die Universität bat daher um Entschuldigung. Eine Erklärung für das Verschwinden der Unterlagen gibt es bislang nicht. Hinweise - etwa Einbruchspuren - , dass jemand die Klausuren entwendet habe, gebe es bisher keine, sagte ein Sprecher der Universität. Die «Siegener Zeitung» hatte über den Fall berichtet.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7296758?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker