Kriminalität
Echter Enkel bewahrt Großmutter vor Betrug durch Enkeltrick

Eitorf (dpa/lnw) - Ein junger Mann hat seine Großmutter in Eitorf vor einem Betrug durch den Enkeltrick bewahrt. Der echte Enkel hatte seine Oma zufällig getroffen, nachdem sie das Geld für die Täter abgehoben hatte, wie die Polizei Rhein-Sieg-Kreis am Montag mitteilte. Zuvor hatte ein unbekannter Mann die 79-Jährige angerufen und sich als Enkel ausgegeben. Er behauptete einen Verkehrsunfall verursacht zu haben und nun 15 000 Euro zur Behebung des Schadens zu benötigen.

Montag, 09.03.2020, 17:25 Uhr aktualisiert: 09.03.2020, 17:32 Uhr

Um den Druck zu erhöhen, sagte der falsche Enkel, dass er keinen Führerschein besitze und Ärger mit der Polizei bekäme. Außerdem ließen die Täter einen weiteren Mann mit der Seniorin sprechen, der sich als Geschäftsführer eines Autohauses ausgab und schilderte, dass die Reparatur des beschädigten Wagens 15 000 Euro kosten werde.

Die 79-Jährige hob daraufhin das Geld von der Bank ab und traf auf dem Heimweg zufällig ihren echten Enkel vor der Haustür. Als der 22-Jährige nach der Schilderung mit seinem angeblichen Cousin am Telefon sprechen wollte, legten die Täter auf. Der versuchte Betrug fand bereits am Freitag statt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7319356?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker