Kriminalität
Angriff mit Hammer und Messer: Nachbarn auf Kopf geschlagen

Oelde (dpa/lnw) - Ein 63-Jähriger soll im münsterländischen Oelde einen Nachbarn mit einem Hammer und einem Messer attackiert und verletzt haben. Unbeteiligte Nachbarn des Mehrfamilienhauses bekamen den Angriff mit und hielten den Mann laut Polizei von möglichen weiteren Attacken ab. Das 38 Jahre alte Opfer kam nach dem Vorfall am Sonntagabend in ein Krankenhaus, Lebensgefahr bestand nicht, wie die Ermittler am Dienstag berichteten.

Dienstag, 31.03.2020, 13:22 Uhr aktualisiert: 31.03.2020, 13:32 Uhr
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße.
Ein Polizeifahrzeug steht mit Blaulicht auf der Straße. Foto: Patrick Seeger

«Nach ersten Ermittlungen ging dem Angriff ein verbaler Streit in der Wohnung des jüngeren Mannes voraus», sagte Oberstaatsanwalt Martin Botzenhardt . Der 63-Jährige soll die Wohnung zunächst verlassen und dann mit dem Hammer und dem Messer zurückgekommen sein. Ihm wird vorgeworfen, «unvermittelt mit dem Hammer auf den Kopf geschlagen haben». Mit dem Messer soll er «oberflächliche Verletzungen im Brustbereich zugefügt haben».

Ein Richter habe Haftbefehl wegen des Verdachts des versuchten Totschlags und der gefährlichen Körperverletzung erlassen und Untersuchungshaft angeordnet, so die Ermittler.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7350809?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker