Gesundheit
Sonne scheint: Tausende draußen - Auflagen meist eingehalten

Ein herrlicher Frühlingstag - doch NRW hält Abstand wegen des Coronavirus. Die allermeisten Menschen halten sich an die Vorgaben.

Sonntag, 05.04.2020, 15:27 Uhr aktualisiert: 05.04.2020, 15:32 Uhr
Ein Paar sitzt in Düsseldorf auf einer Bank am Rhein in der Sonne.
Ein Paar sitzt in Düsseldorf auf einer Bank am Rhein in der Sonne. Foto: Daniel Naupold

Düsseldorf/Dortmund (dpa/lnw) - Temperaturen um 20 Grad, der Himmel tiefblau - doch die Menschen in NRW bleiben wegen des Coronavirus auch bei ihren Sonntagsausflügen auf Abstand. Es waren zwar viele Ausflügler unterwegs, die meisten hielten sich aber an die Auflagen, waren nur zu zweit unterwegs und hielten Abstand.

Polizei und Ordnungsämter überwachten das Geschehen mit großem Personaleinsatz. In der Warteschlange vor einer Eisdiele in Düsseldorf sprachen Polizisten Kunden an, die nicht genügend Abstand zu den anderen Wartenden ließen. Die Behörden waren überall weitgehend zufrieden: Die allermeisten Menschen hielten sich an die Vorgaben, hieß es beim Kölner Ordnungsamt . Viele nahmen die vielzitierte Aufforderung #zuhausebleiben wohl auch wörtlich: Am Aasee in Münster war am Sonntagnachmittag deutlich weniger los als normalerweise an einem solchen Frühlingstag.

Nur vereinzelt berichteten Ordnungsämter und Polizei von Problemen. In Düsseldorf hatten sich am Samstag rund 200 Personen an die Rheintreppe am Burgplatz in der Altstadt gesetzt. Den Mindestabstand hielten sie dabei nicht mehr ein, das Ordnungsamt musste eingreifen. Größtenteils hätten die Menschen den Platz dann ohne Probleme verlassen. «Die Leute waren einsichtig und haben sich dann dementsprechend verhalten», sagte ein Stadtsprecher.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7357438?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker