Gesundheit
Virologe will auch bei Corona-Lockerungen weitertesten

Bonn/Heinsberg (dpa/lnw) - Der Leiter der Corona-Studie im Kreis Heinsberg will seine Forschung in der Region auch auf die Zeit von möglichen Lockerungen im öffentlichen Leben ausweiten. «Wir werden auch wahrscheinlich im Nachgang versuchen, dass wir zum Beispiel alle paar Wochen in Gangelt wieder testen dürfen», sagte der Virologe Hendrik Streeck am Dienstag. «Das empfinde ich selber als sehr wichtige Information, wie es sich entwickelt.» Noch sei seine Studie aber noch nicht soweit.

Dienstag, 07.04.2020, 13:16 Uhr aktualisiert: 07.04.2020, 13:22 Uhr

Der Wissenschaftler von der Uni Bonn untersucht derzeit im Auftrag der NRW-Landesregierung, wie sich das Coronavirus im besonders betroffenen Kreis Heinsberg ausgebreitet hat. Dafür ist sein Team vor allem in der Gemeinde Gangelt unterwegs. Der erste bestätige Corona-Patienten in NRW kommt von dort. Die Wissenschaftler nehmen Blutproben, machen Rachenabstriche und untersuchen zum Beispiel auch Türklinken. Ein Ziel ist es, aufzuklären, wie viele Menschen sich unbemerkt infizieren.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7360781?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker