Bildung
Gymnasium in Dormagen schließt nach nur zwei Tagen wieder

Dormagen (dpa/lnw) - Nach nur zwei Tagen Schulbetrieb schließt ein Gymnasium in Dormagen wieder. Der Grund: die Mutter eines Schülers sei am Freitag positiv auf das Coronavirus getestet worden. Das sagte ein Sprecher des Rhein-Kreises Neuss am Montag der Deutschen Presse-Agentur. Zuvor hatte die «Rheinische Post» berichtet. Bei dem Schüler selbst sei der Test aber negativ ausgefallen.

Montag, 27.04.2020, 15:28 Uhr aktualisiert: 27.04.2020, 15:42 Uhr
In einem leeren Klassenzimmer sind die Stühle hochgestellt.
In einem leeren Klassenzimmer sind die Stühle hochgestellt. Foto: Bernd Wüstneck

Wie der Sprecher weiter sagte, habe sich die Schulleitung dennoch mit dem privaten Träger des Norbert-Gymnasiums Knechtsteden in Dormagen auf den Schritt geeinigt. Da der Test beim Schüler negativ war, sei es nicht notwendig, die übrigen Mitschüler zu testen.

Seit Donnerstag sollte der Abiturjahrgang der Schule nach der wochenlangen Pause wegen der Coronavirus-Pandemie eigentlich wieder in der Schule unterrichtet werden. Dies geschehe nun digital. Wie lange das Gymnasium geschlossen bleibt, ist noch nicht bekannt.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7386485?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker