Gesundheit
Stamp kritisiert Kanzleramt: Zögerlichkeit bei Kita-Öffnung

Düsseldorf (dpa/lnw) - NRW-Familienminister Joachim Stamp (FDP) hat das Kanzleramt wegen der Verzögerung der Vorschläge für die stufenweise Rückkehr der Kinder in die Kindergärten kritisiert. Das von NRW und Hamburg erarbeitete Konzept für die Lockerung der Corona-Beschränkungen in den Kitas sei von allen 16 Bundesländern einstimmig gebilligt worden und habe schon zwei Tage vor der Bund-Länder-Schalte am 30. April vorgelegen, sagte Stamp am Freitag in Düsseldorf. Aber anstatt sich das Papier zu eigen zu machen, habe das Kanzleramt das Konzept nur «in einer Art ersten Lesung» zur Kenntnis genommen. Das sei ein «falsches Signal» an Eltern und Kinder gewesen, sagte Stamp. Dadurch sei eine ganze Woche beim Wiederanlaufen der Kinderbetreuung in Kitas verloren gegangen.

Freitag, 08.05.2020, 12:25 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 12:32 Uhr
https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7400828?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker