Gesundheit
OVG: Keine Viertklässler-Klagen mehr anhängig

Düsseldorf (dpa/lnw) - Beim Oberverwaltungsgericht in Münster ist nun auch die letzte von ursprünglich drei Schüler-Klagen zur Wiederaufnahme des Grundschulbetriebs zurückgenommen. Die klagende Viertklässlerin habe ihren Eilantrag gegen die Rückkehr ihrer Jahrgangsstufe in die Klassenräume für erledigt erklärt, sagte eine OVG-Sprecherin am Freitag. Zuvor hatten bereits ein Junge und ein Mädchen aus der vierten Klasse ihre Klagen zurückgenommen. Alle drei hatten ihre Rückkehr in den Klassenraum verhindern wollen.

Freitag, 08.05.2020, 14:27 Uhr aktualisiert: 08.05.2020, 14:42 Uhr
Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer.
Auf einer Richterbank liegt ein hölzerner Richterhammer. Foto: Uli Deck

Die Schüler aus NRW hatten sich ungleich behandelt gesehen gegenüber anderen Grundschul-Jahrgangsstufen in der Corona-Krise. Als sie ihre Eilanträge einreichten, war aber lediglich der Plan des Schulministeriums bekannt, die Viertklässler ab dem 7. Mai wieder in die Schulen holen zu wollen. Inzwischen hat sich die Lage geändert. Seit Kurzem ist klar, dass ab nächsten Montag auch tageweise rollierend die Klassen 1 bis 3 wieder in den Präsenzunterricht kommen.

https://event.yoochoose.net/news/705/consume/10/2/7401255?categorypath=%2F2%2F84%2F61%2F22265%2F
Nachrichten-Ticker